Suche

Breadcrumbs

Ein Museum in Bielefeld präsentiert seine Exponate auf eine ganz neue Art. Die Lösung fand die Firma SCHMIDT AUMA LAGERSYSTEME und bringt damit moderne Kunst in Fahrt.

Das Museum der Stiftung Huelsmann in Bielefeld beherbergt europäische Meisterwerke aus Renaissance, Barock und Klassizismus. Untergebracht ist das Museum in der ehemaligen Direktorenvilla der Ravensburger Spinnerei, einem Bau aus dem Jahr 1865. Durch eine Erweiterung in der benachbarten Weißen Villa wurde Raum für die Sammlung der Moderne geschaffen. War zunächst nur ein Stockwerk der denkmalgeschützten Villa aus dem frühen 19. Jahrhundert zugänglich, bieten nun insgesamt drei Etagen Ausstellungsräume für moderne Kunst und Design.

Das Herzstück des Gebäudes jedoch befindet sich im Treppenhaus: eine mobile Vitrine schafft eine fließende Verbindung zwischen den neu etablierten Ausstellungsebenen. In einem Paternoster mit 16 Gondeln schweben die Exponate zehn Meter auf und ab und begleiten die Besucher auf ihrer Entdeckungsreise durch die Welt der modernen Kunst. Durch den filigranen Aufbau, den sanften Rundlauf und dem auf Transparenz ausgelegten Gesamtkonzept harmoniert der Paternoster perfekt mit seiner Umgebung. Der Besucher kann die Ausstellungsstücke aus jeder Perspektive betrachten.

Dieser glasverkleidete Paternoster ist eine Spezialanfertigung der Firma SCHMIDT AUMA LAGERSYSTEME. Das Traditionsunternehmen mit Sitz in Frankfurt bietet maßgeschneiderte Lagersysteme zum Einsatz in zahlreichen Bereichen und Branchen – ob in der Industrie, der Medizintechnik oder eben in Kulturbetrieben und Museen.



Kontakt (neu)

SIE HABEN FRAGEN?

schmidt auma uh

Frau Uta Heuschkel
Dipl.-Volkswirtin

Tel:+49(0)69 / 21 08 32 19
  Mobil:+49(0)172 / 6 29 88 73
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok