kopfzeile (Kopie)

Suche

Breadcrumbs

Die RENOLIT Gruppe ist ein weltweit führender Spezialist für hochwertige Folien, Platten und weitere Produkte aus Kunststoff. Erzeugnisse der RENOLIT SE schaffen die Voraussetzungen für innovative Lösungen in den unterschiedlichsten Branchen und kommen in einer breiten Palette von Anwendungen zum Einsatz – von Gebrauchsgegenständen des Alltags bis hin zu den neuesten Entwicklungen in Wissenschaft und Technik.

Zur Optimierung des Produktionsprozesses investierte die RENOLIT SE am Standort in Worms in besonders laufruhige Paternoster zur schonenden Lagerung von Prägewalzen, vom Spezialisten SCHMIDT AUMA.

Gesucht wurde ein modernes, dynamisches Lager mit 125 Plätzen für schwere Prägewalzen mit bis zu 1.300 kg Gewicht, das den hohen Lageranforderungen der RENOLIT SE entspricht. Die verschiedenen Walzen sollten schonend und sorgsam gelagert werden, verbunden mit hoher Übersichtlichkeit und leichtem Handling für die Mitarbeiter. Dabei stellten die eingeschränkten Platz- und Höhenverhältnissen eine weitere Herausforderung dar. Das Projekt wurde außerdem im Rahmen eines knappen Zeitrahmens realisiert.

Um kurze Zugriffszeiten zu erreichen, wurden 3, teils mehrstufige, Paternoster konstruiert, die den vorhandenen Platz optimal ausnutzen. Durch die exakte Planung konnten die Paternoster vor Ort zentimetergenau in die Halle eingepasst werden. Mittels verschiebbarer Auflageprismen ist es möglich, Walzen unterschiedlicher Länge einzulagern.

Am übersichtlich gestalteten Touch Panel wird die gewünschte Walze angefordert und dann mittels Hallenkran ein- oder ausgelagert. Die Elemente des Touch Panels wurden auf die Bedürfnisse des Bedieners individuell abgestimmt.

Kurz vor dem Erreichen der Bedienstelle bremst der Paternoster ab und der Mitarbeiter erhält die Walze auf ergonomischer Arbeitshöhe. Über der Bedienstelle befindet sich ein Schutzgitter, das dem Mitarbeiter eine gute Sicht auf das Lagergut ermöglicht.
Als Sicherheitseinrichtungen gewährleisten 2 Lichtschranken die sichere Bedienung. An 3 Seiten ist bis zur Bauhöhe von 2.40 m eine Blechverkleidung angebracht.

Fazit:

Die Walzen werden zentral und übersichtlich in den Paternostern gelagert. Durch die Aufstellung von 3 getrennten Geräten, werden kurze Zugriffszeiten erreicht und der vorhandene Raum wird optimal ausgenutzt. Die Paternoster sind eine deutliche Arbeitserleichterung und können bei Bedarf in das betriebliche ERP-System eingegliedert werden.

 

 

 

Wir sind für Sie da (2)

Sprechen Sie uns an:

Schmidt Auma Kontakt
Uta Heuschkel

per E-mail


 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.